Warenkorb ansehen „Theorie und Praxis der Suizidprävention“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.
3.2.2-effektivitättrainingsprogramm

Effektivität des computergestützten kognitiven Trainingsprogramms X-Cog bei Patienten mit einer bipolar affektiven Störung ,

Von Alexander Hasmann
ISBN13: 978-3-89783-758-4
Erscheinungsdatum: 14.01.2013
Seiten: ca. 140

Inkl. 7% MwSt.

32,80

Mit dieser Studie soll die Effizienz einer computergestützten kognitiven Trainingssoftware bei Patienten mit einer bipolar affektiven Störung untersucht werden. Zum Einsatz kommt hierbei X-Cog®, ein Programm, das die kognitiven Defizite durch spezielle Übungen trainieren soll. Unabhängige Erhebungen von verschiedenen kognitiven Leistungsmaßen (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Problemlösen) zu Beginn sowie am Ende der Übungsphase mit X-Cog® spiegeln den „Erfolg“ dieser Software beim Training kognitiver Fertigkeiten wider. Dabei wird eine Steigerung innerhalb dieser Leistungsmaße zum zweiten Testzeitpunkt erwartet. Darüber hinaus sollen durch verschiedene Skalen zur Erfassung (hypo-)manischer bzw. depressiver Symptome mögliche Begleiteffekte auf die Psychopathologie untersucht werden. Auch bei diesem Punkt erscheint es durchaus denkbar, dass eine signifikante Verbesserung innerhalb dieser Maße beobachtet werden kann. Ausgangspunkt für diese Argumentation ist die spielerische Aufmachung der Software, die einen hohen Grad an Identifikation mit der Hauptfigur des Programms erlaubt.

Seien Sie der Erste der das Produkt bewertet “Effektivität des computergestützten kognitiven Trainingsprogramms X-Cog bei Patienten mit einer bipolar affektiven Störung”