Warenkorb ansehen „Gott mit uns – der Verbündete des Kaisers?“ wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.
Rudolf Elhardt Schreckliches und Unerhörtes - Materlsprüche

Schreckliches und Unerhörtes – Materlsprüche

Autor: Rudolf Elhardt

ISBN 978-3-89783-907-6

Erscheinungsdatum: 2019

Preis inkl. MwSt.

Zahlreiche farbige Abbildungen, 70 Steiten

17,95

Schreckliches und Unerhörtes – Materlsprüche

Zum Inhalt:

Bei Unglücksfällen oder Verbrechen im Gebirge, aber auch an Seen und Wegen erinnern die sogenannten Marterl Verwandte oder Bekannte, Freunde oder Familienangehörige oft in Reimform an die schrecklichen und unerhörten Geschehnisse. Rudolf Elhardt hat diese Marterlsprüche, die für das Voralpenland typisch sind,  gesammelt und kommentiert. In einer Zeit ohne Radio, Zeitungen oder Telefon beschränkte sich die Weitergabe von Information auf offizielle Bekanntmachungen, Bänkelsänge, Hochzeits- und andere Gstanzln, Volkslieder und  eben auch auf Marterl.  Marterlsprüche zeichnen sich aus durch einen informativen Teil, in dem der Unfall, der Tathergang, das Opfer, der Tatort und weitere Einzelheiten erwähnt worden. Heute gewähren sie einen Einblick in eine Gesellschaft, die mit dem Tod auf Du und Du stand. Dies alles zusammengestellt und dokumentiert zu haben ist ein Gewinn dieser Veröffentlichung. Erstmals ist mit dieser Schrift der Versuch gemacht worden, die Literaturart Marterlsprüche als Teil einer geordneten Welt der Landbevölkerung zu sehen.

Seien Sie der Erste der das Produkt bewertet “Schreckliches und Unerhörtes – Materlsprüche”