Stoffe und Stoffströme in Bayern Technologiegeschichte einer Zentraleuropäischen Region

Stoffe und Stoffströme in Bayern – Technologiegeschichte einer Zentraleuropäischen Region , , ,

Autor: Walter Ackermann

ISBN: 978-3-89783-901-4

Erscheinungsdatum: Dezember 2018

Hardcover, 828 Seiten

Preis inkl. MwSt.

38,00

Stoffe und Stoffströme in Bayern – Technologiegeschichte einer Zentraleuropäischen Region

Zum Inhalt:

Das Buch ist ein zentraler Beitrag zur Technikgeschichte und Diskussion um die Folgen globaler Technisierung.  Statt der Formveränderung von Materialien sind darin die Stoffe und ihre Umwandlung in den Vordergrund gestellt. Von der Urgeschichte bis zur Industrialisierung wird die Genese der Verfahrenstechniken geschildert, mit denen  der Mensch Rohstoffe gewann und umwandelte. So entsteht aus Erz Metall, aus Silikaten Keramik, aus Tierhaut Leder usw. Geschichte stellt sich aus dieser Perspektive als Geschichte der Stoffströme und Stoffumwandlungen dar. Dabei hat sich der Autor die Aufgabe gesetzt, die Auswirkungen der Technologie auf Alltag und Umwelt zu analysieren.

Indem sie die langwierige historische Entwicklung gleichsam als Langzeitversuch sieht, eröffnet diese Technologiegeschichte neue Perspektiven für die Gegenwart. Die vielgestaltigen Prozesse der Technologiegeschichte durch das regionale Fenster Bayerns in den Blick zu nehmen, bietet sich schon deshalb an, weil hier bemerkenswerte Beiträge zur Entfaltung der Chemie als Stoffwissenschaft geleistet worden sind. Vor allem aber macht die Wahl einer zentralen europäischen Region als Resonanz- und Verhandlungsraum das Thema überschaubar. Auch aufgrund seiner Anschaulichkeit ist das Buch  für einen weiten Kreis historisch und ökologisch interessierter Leser fesselnd.

Seien Sie der Erste der das Produkt bewertet “Stoffe und Stoffströme in Bayern – Technologiegeschichte einer Zentraleuropäischen Region”